Entwarnung bei der EM: Däne Eriksen stabil

Beim dritten Spiel der EM kam es zur Schocksituation für Spieler und Fans. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit im Spiel zwischen Dänemark und Finnland kollabierte der dänische Superstar Christian Eriksen ohne Fremdweinwirkung und musste reanimiert werden.

Das Spiel wurde unterbrochen und Eriksen abtransportiert. Dabei war er laut Fotos und Informationen wieder bei Bewusstsein. Auch die UEFA meldet, dass er stabilisiert werden konnte.

Pietätlosigkeit auf Twitter

Während tausende Fans weltweit ob der schlimmen Szenen noch immer geschockt sind, spekulieren Schwurbler auf Twitter bereits, ob Eriksen gegen COVID-19 geimpft war und ob dieses tragische Ereignis mit der Impfung in Zusammenhang stehen könne. Im Fussball kommt es jedoch leider immer wieder zu Situationen, wo kerngesunde und junge Fußballer zusammenbrechen. So hautnah dabei wie dieses mal, war man jedoch noch nie. Auf Grund der TV und Social-Media-Berichterstattung verfolgten Millionen von Menschen weltweit die Szenen live mit.

 

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 12.06.2021