Top oder Flop: Was kann das Million-Dollar-Facial?

Million Dollar Facial, das klingt nach Prunk und Protz für die Superreichen. Mit etwa 150 Euro ist die Gesichtsbehandlung aber gar nicht unbezahlbar. Die Frage ist eher: Ist sie wirklich so effektiv, wie Werbung und Influencer behaupten? Die Versprechungen sind gewaltig. Die Kosmetikbehandlung soll

  • alte Hautzellen gründlich entfernen
  • Abbauprodukte in tieferen Hautschichten abtransportieren
  • die Kollagenproduktion anregen
  • die Zellerneuerung beschleunigen
  • den Feuchtgkeitsgehalt erhöhen

 80.000 #milliondollarfacial auf Insta

Die Gesichtsbehandlung  bekämpft feine Linien und Fältchen, vergrößerte Poren, Narben, Pigmentierung, Rosacea und Akne, kurz: Sie verleiht eine straffere, strahlendere Haut. Und: Die Ergebnisse sollen vier Wochen anhalten. Um diese Ziele zu erreichen, muss erstmal das Skalpell ran!

Messerscharf

Richtig gelesen. Nach gründlicher Reinigung erfolgt das sogenannte Dermaplaning. Dabei schabt die geschulte (!) Kosmetikerin mit einem superscharfen Skalpell feinen Gesichtsflaum von der Haut. Denn auch wenn man sie kaum sieht: Feine Haare bedecken auch jedes Frauengesicht! Angenehm ist Dermaplaning nicht, es reibt und ziept im Gesicht, aber es ist absolut aushaltbar.

Gesichtsbehandlung im Kosmetiksalon mit Skalpell

Ist der Flaum weg, wird ein Tonic aufgetragen, die Million Dollar Potion (Potion = Zaubertrank). Im nächsten Schritt kommt ein Gerät zum Einsatz: der Needling Pen. Er enthält winzige Platinnadeln, die ganz exakt von oben und mit einer genauen Einstichtiefe in die Haut eindringen.

Achtung, Gefahr!

"Bloß keine Needling Roller aus dem Drogeriemarkt oder Internet verwenden", warnt Vera Pöllerbauer, Leiterin des Babor Beauty Spa in Wien. "Beim Rollern reißen die Nadeln die Haut auf, weil sie nicht nur von oben eindringen, sondern durch die Bewegung auch schräg."

Gesichtsbehandlung im Kosmetiksalon mit Needlinggerät

Das Needling ist ebenfalls keine große Sache, was die Schmerzen betrifft, nur um die Augen kann es etwas mehr stechen. Wenn die Prozedur beendet und die feinen Kanäle schonend in die Haut gestochen sind, wird ein Hyaluron-Gel eingearbeitet. Dieses kann nun besonders effektiv in die Haut eindringen und diese aufpolstern. Zuletzt folgt eine Maske und eine Feuchtigkeitscreme.

Blick in den Spiegel

Die Haut ist unmittelbar nach dem Facial definitiv gerötet, bei empfindlichen Hauttypen sogar ziemlich stark. Trotzdem sieht man auch den neuen, Millionen Dollar-Glow! Das Brennen der Haut kann auch am nächsten Tag noch spürbar sein, heißt aber auch: es tut sich was!  Wichtig für danach:

  • erstmal kein Make-Up auftragen
  • unbedingt UV-Schutz verwenden
  • 48h nicht stark schwitzen, also weder extremen Sport treiben noch in die Sauna gehen
  • viel trinken

Fazit: Eine sehr effektive Gesichtsbehandlung, die man nicht unmittelbar vor einem Date oder Event planen sollte, sondern ca. zwei Tage zuvor.

Autor: Andrea Schröder, 17.06.2021