Vegan: Mei Schnitzel is jetzt deppat

Wien verliert den Stockerlplatz als lebenswerteste Stadt der Welt – und jetzt auch das noch: Die „Heimat des Wiener Schnitzels“ bringt die Veggie-Variante aufs Teller. Freunde der gepflegten Hausmanns-Kost fühlen sich wohl „gepflanzt“. Liebhaber fleischloser Schmankerl lässt die erweiterte Figlmüller-Speisekarte sicher jubeln.

Schweizer Schnitzel für Wiener Kult-Gastro

Die Brüder Hans und Thomas reagieren mit dem neuen Eintrag auf der Speisekarte auf das veränderte Genussverhalten. Gesucht haben die beiden eine Veggie-Alternative, die ihren Ansprüchen gerecht wird, überzeugt hat sie das Rezept eines Schweizer Start-ups: Serviert wird das Schnitzel von „Planted“ aus nur einem Faserstück in der Figlmüller-Variante, die auch in Sachen Panier das kritische Wiener Publikum überzeugen soll. „Entstanden ist eine zeitgemäße Neuinterpretation unseres geliebten Wiener Schnitzels“, zeigen sich die Traditionswirte zufrieden.

Umfrage

Schnitzel ohne Fleisch

Schritt №519743

Werden Sie die Veggie-Variante verkosten?

 

Autor: Rudolf Grüner, 09.06.2021