Die schönsten Sonnenaufgangstouren rund um Graz

Schöckl

Der Grazer Hausberg ist ein Klassiker, was Sonnenaufgangstouren betrifft, schließlich dauert die relativ einfache Wanderung vom Parkplatz Schöcklkreuz nur eine gute Stunde. Vor allem im Sommer pilgern viele Leute frühmorgens los, um die ersten Strahlen am Gipfel zu erwischen. Der Nachteil daran: Nur selten genießt man die ersten Sonnenstrahlen alleine. Dafür kann man wählen, an welchem Ort am großen Plateau man die Sonne aufgehen sehen möchte – entweder am Gipfelkreuz oder bei der Johanneskapelle am Ostgipfel. 

Anfahrtszeit von Graz: 20 - 30 Minuten

Aufstiegszeit: ca. 1 h ab Parkplatz Schöcklkreuz 

Höhe: 1445 m

Brucker Hochanger

Die Tour auf den Brucker Hochanger ist nicht besonders schwer und lädt deswegen zu einer gemütlichen Sonnenaufgangswanderung ein. Aber: Man braucht rund zwei Stunden auf den Gipfel, die Wanderung ist also nichts für Langschläfer. Start ist beim Jugend- und Familiengästedorf Weitental, ab der öffentlichen Wildtierauffangstation geht es dann über schöne Waldwege zum Gipfelkreuz. 

Anfahrtszeit von Graz: 40 - 45 Minuten

Aufstiegszeit: ca. 2 h ab Jufa Weitental 

Höhe: 1 308 m 

Hochlantsch

Wer den Sonnenaufgang auf der höchsten Erhebung im Almenland genießen möchte, muss auf den Hochlantsch wandern. Die Tour ist zwar etwas anstrengender, dafür wird man mit einem wunderbaren Gipfelpanorama belohnt. Mit etwas Glück sichtet man auch den ein oder anderen Steinbock. Gestartet wird beim Teichalmsee, die Wanderung dauert etwas mehr als zwei Stunden. Nach Lust und Laune kann beim Abstieg das hölzerne Kirchlein Schlüsserlbrunn besucht werden. 

Anfahrtszeit von Graz: ca. 1 h

Aufstiegszeit: ca. 2 h ab dem Teichalmsee

Höhe: 1 720 m  

Rappoldkogel

Der Rappoldkogel ist ein echter Geheimtipp! Möchte man den Sonnenaufgang sehen, muss man aber eine längere Anfahrt sowie einen steileren Anstieg auf sich nehmen. Dafür stehen die Chancen, am Gipfel alleine zu sein, gar nicht schlecht. Die Tour startet beim Salzstieglhaus, zuerst geht es gemütlich durch den Wald, dann beginnt der Steilanstieg. Hier gilt es zwischen den Felsen oder dem normalen Weg zu entscheiden. Wählt man ersteres, sollte man trittsicher sein.  

Anfahrtszeit von Graz: ca. 1 h 15

Aufstiegszeit: ca. 1 h 30 ab Salzstieglhaus 

Höhe: 1 924 m 

Autor: Cornelia Scheucher, 31.05.2021