Wie man zum korrekten Pflegegeld kommt

Promotion

Die Pflege eines geliebten Menschen ist eine herausfordernde Aufgabe, die viel Zeit und Energie bedarf. Umso wichtiger ist eine korrekte Pflegegeld-Einstufung. Nur so kann der Mehraufwand zumindest teilweise abgedeckt werden. Und nur so ermöglicht das Pflegegeld pflegebedürftnen selbstbestimmten Verbleib in gewohnter Umgebung. Trotzdem ist der Weg zur richtigen Einstufung oft steinig.

Die AK Salzburg schafft mit der gratis „Mein Pflegegeld“-App Abhilfe. Damit kann die Betreuungs- und Pflegearbeit einfach elektronisch dokumentiert werden. Durch die übersichtliche Dokumentation lässt sich der Bedarf zudem klar belegen und das zustehende Pflegegeld einfacher durchsetzen.

Die AK Salzburg schafft mit der gratis „Mein Pflegegeld“-App Abhilfe. Damit kann die Betreuungs- und Pflegearbeit einfach elektronisch dokumentiert werden. Durch die übersichtliche Dokumentation lässt sich der Bedarf zudem klar belegen und das zustehende Pflegegeld einfacher durchsetzen.

AK-Präsident Peter Eder präsentiert die brandneue  „Mein Pflegegeld“-App | Credit: AK/Wildbild

Weiterer Vorteil der App: Nutzerinnen und Nutzer bekommen rasch und unkompliziert eine Einschätzung über die zustehende Pflegegeld-Stufe. Das ist wichtig, da viele Betroffene zu niedrig eingestuft sind – wie die AK-Beratungspraxis zeigt. Dies führt nicht nur zu finanziellen Einbußen, sondern auch zu Problemen, weil Sozialleistungen wie Selbst- und Weiterversicherungsmöglichkeiten pflegender Angehöriger oder der Zugang zu stationärer Langzeitpflege damit verknüpft sind.

Facts

Die „Mein Pflegegeld“-App steht für Android und iOS ab sofort in den jeweiligen Stores kostenlos zum Download bereit.

Autor: Online Promotion, 10.06.2021