Thermenregion: 22 prämierte Sortensieger

Fast 900 Weine (899!) wurden dieses Jahr bei der Prämierungsweinkost der Thermenregion eingereicht und blind verkostet. Eine Fachjury bewertete die eingereichten Weine in 22 Kategorien nach dem 20-Punkte-Schema. Teilnehmen können ausschließlich Weine, die in der Thermenregion gekeltert wurden und eine Prüfnummer tragen. Die diesjährigen Siegerweine kommen aus den Bezirken Baden, Mödling und Wiener Neustadt. Der Weinort Sooß stellt dieses Jahr 11 Sortensieger-Weine: Gaby und Herbert Schlager (Rheinriesling, Gelber Muskateller, Zweigelt, Merlot/Cabernet Sauvignon/Diverse Rot), Schwertführer 47er (Welschriesling, Chardonnay/Pinot Gris 2020), Die Schwertführerinnen (Grüner Veltliner, Gemischter Satz/Cuvee Weiß), Weingut Hecher (Sauvignon Blanc, Weissburgunder) sowie Weinbau Husar (Zierfandler/Spätrot-Rotgipfler).

Sortensieger

Insgesamt 3 Sortensieger kommen 2021 aus dem Pfaffstättner Weingut Stefan Österreicher (Diverse Weiss, Perlwein und Schaumwein, Rose/Weiss gepresst) sowie aus Teesdorf, hier wurden das Burgundermacher Weingut Johann Gisperg (Neuburger, St. Laurent) sowie das Bioweingut Frühwirth (Cuvee Rot‘)) ausgezeichnet. Je einen Sortensieger stellen die Weingüter Biegler aus Gumpoldskirchen (Prädikate), Alphart aus Traiskirchen (Chardonnay/Pinot Gris 2019 und älter), Heinrich Hartl aus Oberwaltersdorf (Pinot Noir), Sulzer-Boos aus Brunn am Gebirge (Rotgipfler) und Philipp aus Weikersdorf (Blauer Portugieser/Blauburger).

Die Schwertführerinnen

Zu attraktiven Ab Hof-Preisen

„Die höchste Auszeichnung in jeder Kategorie ist der „Sortensieger“, alle weiteren prämierten Weine – das gilt für das beste Drittel in jeder Kategorie - erhalten eine Goldmedaille“, so Christian Eitler von der Bezirksbauernkammer Baden und Mödling. „Die prämierten Weine können direkt bei unseren Winzerinnen und Winzern verkostet und zu attraktiven Ab-Hof-Preisen bezogen werden“, so Britta Döring vom Weinforum Thermenregion. Weinliebhabern wird empfohlen beim nächsten Heurigenbesuch aktiv nach den prämierten Weinen zu fragen und diese zu probieren – oder zu den Ab-Hof-Öffnungszeiten vorbeizuschauen. 

Sortensieger
Autor: Andi Dirnberger, 02.06.2021