Mobilität: Kärntner Gemeinden gut erreichbar

Wie eine aktuelle VCÖ-Analyse auf Basis von Daten von Austria Tech und ÖROK zeigt, sind 55 Prozent der Gemeinden und Städte in Kärnten mit öffentlichen Verkehrsmitteln versorgt. Jedoch ist das Angebot bei 45 Prozent zu verbessern. Der VCÖ macht darauf aufmerksam, dass mit dem Umstieg von Auto auf Linienbus die Treibhausgas-Emissionen im Schnitt um 72 Prozent reduziert werden, beim Umstieg auf die Bahn sogar um 94 Prozent. Kriterien für die Qualität der Erreichbarkeit sind unter anderem die Häufigkeit von Verbindungen, Reisegeschwindigkeit und Anzahl von Haltestellen des öffentlichen Verkehrs.

„Angesichts der sich verschärfenden Klimakrise ist es wichtig, auch den Menschen in den Regionen den Umstieg auf klimaverträgliche Mobilität so einfach wie möglich zu machen. Jene, die wollen, sollen klimaverträglich mobil sein können. Und jene, die können, sollen mit Hilfe von Anreizen motiviert werden, das vorhandene Angebot zu nutzen", stellt VCÖ-Experte Michael Schwendinger fest.

Blauer Linienbus

Betriebe können durch Mobilitätsmanagement einen großen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität setzen. Städte und Gemeinden können durch Verkehrsberuhigung, mehr Fußgängerzonen und Parkraumbewirtschaftung Anreize setzen. Außerdem spielt die Siedlungsentwicklung eine große Rolle: je zersiedelter eine Region ist umso schwieriger ist die Versorgung mit öffentlichen Verkehrsmitteln. VCÖ-Experte Schwendinger betont, dass Regionen und Gemeinden, die die Ortskerne stärken und Zersiedelung stoppen, ihrer Bevölkerung leichter ein gutes öffentliches Verkehrsangebot zur Verfügung stellen. Für die Mobilität in den Regionen sind auch so genannte Mikro-ÖV-Angebote wichtig, wie beispielsweise Anrufsammeltaxis und Gemeindebusse, die das Linienangebot ergänzen.

Zur Mobilitätsgarantie zählt auch eine sichere Rad-Infrastruktur. In Kärnten gibt es viele kurze Autofahrten, vier von zehn sind kürzer als fünf Kilometer. Deshalb ist der Ausbau der Rad-Infrastruktur sehr wichtig. Bahnhöfe und große Betriebe sollten immer gut an das Radwegenetz angebunden sein.

Zur Organisation VCÖ

Der "VCÖ - Mobilität mit Zukunft" ist eine auf Mobilität und Transport spezialisierte, gemeinwohlorientierte Organisation. Ziel des VCÖ ist ein ökologisch verträgliches, ökonomisch effizientes und sozial gerechtes Verkehrssystem. Die Sichtweise des VCÖ ist global orientiert, themenübergreifend und berücksichtigt die Interessen zukünftiger Generationen.

Autor: Pia Kulmesch, 17.06.2021